Veröffentlicht in Uncategorized

Patchwork Kleid

Das Schnittmuster Patchwork Kleid hatte ich entdeckt als ich für meine Mutter ein paar Schnittmuster bei Burda bestellen sollte. Sah mir doch sehr aufwendig und kompliziert aus, somit bestellte ich es erstmal nicht.

Es gibt so Dinge, die einen dann doch nicht los lassen und ein paar Tage später landete es doch im Warenkorb. Stoffe hatte ich mir bei Stoffe.de mühevoll zusammengesucht. Hier auch mal einen Dank an deren Team, da sich nach einer Woche bei meiner Bestellung nichts getan hatte fragte ich kurz nach. Es kam eine Entschuldigung und auch ein Gutschein. Wäre nicht nötig gewesen, dass es auch bei Stoffe.de mal wild zu gehen kann ist doch verständlich.

Aber zurück zum Kleid. 😉 41 Seiten ausgedruckt und zusammengesetzt. Leider passte das Schnittmuster an ein paar Stellen gar nicht, was mich aber weiter nicht störte da es erst bei Größe 40 teils nicht passte. Ich habe mich für Größe 38 entschieden ohne Nahtzugabe und die einzelnen Stücke ausgeschnitten. Sucherei hatte ich dabei welchen Stoff für welches Schnittteil, hier habe ich aus das einzige Mal die Anleitung von Burda zu genutzt. Für den Rest habe ich mir nur das Foto des Kleides angeschaut. Ich persönlich finde die Anleitungen von Burda so kompliziert geschrieben. Habe das Gefühl ich bin für deren Anleitungen zu blöd.

Das Oberteil und Unterteil vom Vorderteil waren schnell zusammengesetzt auch wenn ich kurzfristig zwei Teile nochmal neu zuschneiden musste. Hatte diese Stücke falsch zusammen genäht. Die Nähte gebügelt, was nicht gerade gut bei dem gemusterten Jersey ging.

Kleidbügeln

Danach habe ich die Rückenteile erstmal gesteckt. Ich, Dussel, hatte vergessen, dass ich ohne Reißverschluß nähen wollte und musste jetzt erst testen, ob es auch so geht mit den Stoffstücken.

Stecknadeln, die über den Körper streifen sind so unangehm und schmerzhaft, bin ich froh wenn meine eigene Schneiderpuppe endlich fertig ist.  Kleid passte zum Glück also wieder raus und genäht. Als das Kleid komplett fertig war zog ich es nochmal an.  Hmm mit den Ärmeln war ich nicht so zufrieden und hatte sie auch nochmal neu zugeschnitten. Ewas sackig saß es dann doch noch und an der Länge musste ich auch noch was ändern. Endete direkt auf den Knien, ich mag das gar nicht wenn Kleidung direkt dort endet. An den Seiten habe ich dann ca. 0,5 cm weggenommen und was soll ich sagen jetzt sitzt es auch richtig gut ♥♥♥

PatchworkIPatchworkIIPatchworkIII

PatchworkPatchworkRückenteil

Ich würde immer wieder einen Burdaschnitt kaufen, der mir gefällt, auch wenn mir die Anleitungen nicht so zusagen. Hat auf jeden Fall sehr viel Spaß gemacht – ich war so gierig auf mein Endergebnis.

Nach dem Foto-Shooting stellte sich die Frage „Wann kann ich das Kleid mal anziehen ohne das es overdressed ist?“ Mal schauen, wann sich das beantworten lässt.

Euch einen schönen RUMS!

Advertisements

19 Kommentare zu „Patchwork Kleid

  1. oooo das ist ja ein heißes Teil geworden!
    Ich weis nicht ob ich das bis zum Ende machen würde! Ich wäre schon nach der Hälfte wahnsinnig!
    Es steht dir äußerst gut und ich hoffe du findest ganz viele Gelegenheiten es zzu tragen!

    Sonnige Grüße
    Katrin von
    liebste-schwester.blogspot.de
    Besuch uns doch mal, wenn du Zeit und Lust hast.

    1. Danke schön. Ja nur ein paar kleine Unterschiede, ich hab keinen blauen Stoff genutzt und den Originaljersey in glänzend nirgends gefunden. Ich war bei der Lieferung der Stoffe so glücklich, dass das orange ein warmer Ton war und nicht zu grell.
      LG Sandra

  2. Wow! Das Kleid steht auch noch auf meiner Wunschliste. Deins ist echt megaschön geworden und steht dir richtig gut! Hammerkleid 😉 Da werden sich schon Gelegenheiten zum Tragen finden!

    Liebe Grüße, Jessica

  3. Bin sehr beeindruckt, dass Du Dich an dieses Modell gewagt hast. Aber es hat sich voll gelohnt. Steht Dir ausgezeichnet. Ich finde den Schnitt auch sehr interessant. Schön, ihn mal an einer echten Frau zu sehen 😉 LG Griselda K

  4. So ist das bei mir und Burda auch 🙂 Die Anleitungen sind mist, aber die Sachen sehen oft echt gut aus und passen! Was ein tolles Kleid das geworden ist 🙂 Hätte echt nicht gedacht dass der Schnitt so schön aussehen kann! Du siehst richtig gut darin aus und ich hoffe du hast noch viele Gelegenheiten das Kleid anzuziehen 🙂
    Katharina

    1. Da bin ich froh, dass es nicht nur mir so geht mit den Anleitungen Vorallem will es mir bis heute nicht in den Kopf warum ich nen Reißverschluß einnähen soll, wenn alle Stoffe aus Jersey sind bzw. stretchig sind.

      Danke schön. Ich hatte Angst, dass mir der Schnitt nicht stehen wird.

  5. Wow, das Kleid sieht echt super schön aus. Gefällt mir wahnsinnig gut. Und auch die Farbkombinationdie du gewählt hast ist toll. Das müssen so viele Teile gewesen sein, und die Nähte sehen wunderbar gerade aus. Bei mir würde das wahrscheinlich nicht so akkurat gearbeitet aussehen.
    Das mit den Burda-Anleitungen kenne ich. Versuche grade ein Kleid mit vielen asymetrisch gelegten Falten zu nähen, Gott sei Dank ist die Anleitung bebildert, den Text kann man vergessen.

    Liebe Grüße, Daniela

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s